VERANSTALTUNGEN

Sa 26.05.2018 | 20:00 Uhr

Dagmar Schönleber - 40 Fieber - zwischen Dope und Doppelherz

Mädelsabend im Kulturwerk
Preis 18,50 EUR
ermäßigt 14,00 EUR

„Mädelsabend“: Gruppen ab drei Frauen erhalten an diesem Abend je einen Sekt gratis

 

Die Kölner Kabarettistin und Liedermacherin Dagmar Schönleber kommt am Samstag, 26. Mai, um 20 Uhr ins Nienburger Kulturwerk. Schon seit ein paar Jahren bringt sie ihr neues Programm „Vierzig Fieber – Zwischen Dope und Doppelherz“ mit. Das Nienburger Kulturwerk nimmt diese Veranstaltung zum Anlass, das neue „Mädelsabend“-Paket einzuführen: Gruppen ab drei Frauen erhalten an diesem Abend im Bistro des Kulturwerks je einen Sekt gratis. „Die wunderbare Dagmar Schönleber mit ihrem feinen Sprachgespür und ihren fantastischen Alltagssatiren macht einfach gute Laune – ideal, um mal wieder mit den ‚Mädels‘ auszugehen und einfach Spaß zu haben. Für einen solchen Abend mit Freundinnen wollen wir den geeigneten Rahmen schaffen, ohne dabei aber die Männer zu diskriminieren“, erklärt Kulturwerk-Geschäftsführerin Olga Suin de Boutemard ihre Motivation für das neue Kabarett-Paket, das im ersten Halbjahr 2019 auf jeden Fall wiederholt werden soll.

 

Dagmar Schönleber raucht der Kopf: sie hat altersmäßig ihre Schuhgröße überholt. Aber 40 ist das neue 30, sagt man, auch wenn der eigene Körper das Gegenteil behauptet. Der Vergleich zwischen dem Blick in den Spiegel und den Selfies auf facebook zeigt: Das Leben hat keinen Vintage-Filter. Aber: Sind Falten okay, so lange man darüber twittert? Was ist eigentlich in einer Gesellschaft los, die immer älter wird, aber gleichzeitig immer länger jung bleiben muss? Frau Schönleber macht sich Gedanken zu Lebensmitte und Lebensmitteln, auch aus der Sicht von Teenagern und Senioren, dazu gibt es aufbauende und demoralisierende Lieder, Weisheiten und Unsinn. Ein Abend zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn, kurz: Eine Rheumasalbe fürs Gemüt. 

 

Pressestimmen

„Sie ist schrill und verletzlich, melancholisch und cool, gefühlvoll und deutlich, bissig und liebevoll: Dagmar Schönleber. Ein Abend mit einer vielseitigen Künstlerin, die wie bei einem Weihnachtskalender viele kleine Türchen öffnet.“ (Kreiszeitung Syke)

 

„Kesse Schnauze, die in ihren Geschichten immer wieder für verblüffende

Wendungen sorgt.“ (Bonner Rundschau)

 

„Das pure Vergnügen in Schönlebers Programm kommt von der zeitlich exakten

Gratwanderung zwischen Realitätsbezug, Gesellschaftskritik und dem völligen

Umkippen in den Bereich des Nonsens, das zwar nur punktuell stattfindet, aber

stets Unheil dräuend über allem schwebte.“ (Hessische Niedersächsische

Allgemeine)

 

⇒ Karten kaufen


¬ Zur Übersicht