Sommer Film-Classics 2019

 Nienburger Kulturwerk goes Open Air!

Das festlich beleuchtete Quaet-Faslem-Haus des Museums öffnet an vier Juliabenden seine Tore zum Biedermeier Garten und bildet die Kulisse zu den Sommer Film-Classics 2019.

Ein kühles Bier, Cocktails und Handfestes vom Grill locken bereits ab 19.30 Uhr in den schönsten historischen Garten Nienburgs.

Um 21.15 Uhr heißt es dann „Spiel es noch einmal, Sam“, wenn geliebte Feel-Good-Arthouse-Filme nochmals gezeigt werden. Wir sehen uns unter der Sonne Nienburgs!

Ihr Kulturwerk-Team

 

Save the date: 

19.07+20.07.

26.07.+27.07

 

In Kooperation mit dem mobilen Kino Niedersachsen.

+++ AUSVERKAUFT+++ Über den Dächern von Nizza

Hier geht es zur Veranstaltung

Freitag, 19. Juli, 21.15 Uhr

John Robie, ein ehemaliger Juwelendieb, gerät erneut ins Visier der Polizei, als Juwelen nach seiner Vorgehensweise entwendet werden. Um den wahren Dieb zu ködern, will er ihm eine Falle stellen. Dabei trifft er auf die reiche Erbin Frances Stevens. Das Traumpaar Grace Kelly und Cary Grant vor der wunderschönen Kulisse der Côte d‘Azur - wie geschaffen für einen lauen Sommerabend.

 

 

+++ Ausverkauft +++ A star is born

Hier geht es zur Veranstaltung

Samstag, 20. Juli, 21.15 Uhr

Der von Einsamkeit und Alkohol gezeichnete Countrysänger Jackson Maine

trifft die begabte, aber erfolglose Sängerin Ally und macht sie über Nacht zum Star. Es entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, die jedoch von Jacksons Alkoholproblemem und der steigenden Karriere von Ally auf eine harte Probe gestellt wird. Bradley Cooper brilliert in seinem Regiedebut neben einer phänomenalen Lady Gaga, die sich hier von einer ganz anderen Seite präsentiert. Der ultimative Musikfilm für unsere SommerFilm Classics

 

Birnenkuchen mit Lavendel

Hier geht es zur Veranstaltung

Freitag, 26. Juli, 21.15 Uhr

Die alleinerziehende Louise lebt auf einem Birnenhof in der Provence und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes um den Birnenanbau. Doch die Bank will den Kre-dit zurück, die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch einen Fremden vor ihrem Haus an. Pierre, so heißt der verletzte Mann, scheint irgendwie anders zu sein. Er ist verdammt ordentlich, frappierend ehrlich, ein Ei-genbrötler, der am liebsten Primzahlen zitiert. Regisseur Éric Besnard ist ein wun-derschöner Film gelungen, der Klischees sanft umschifft und den Zuschauer in die wundervolle sonnendurchflutete Provence entführt.

+++ Ausverkauft +++ 25 km/h

Samstag, 27. Juli, 21.15 Uhr

 

Hier geht es zur Veranstaltung

 

Christian und Georg haben sich Jahrzehnte nicht gesehen. Erst am Grab des Vaters treffen sie aufeinander, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie prügeln sich. Es gibt halt viel aufzuarbeiten. Christian hat in der Fremde Karriere gemacht und Georg ist zu Hause beim Vater geblieben. Nach reichlich Alkohol am Abend beschließen die beiden, sich ihren Jungentraum zu erfüllen, mit ihren Mofas ans Meer zu fahren.

Den Regisseuren ist hier ein Roadmovie der besonderen Art gelungen und zwischen den beiden Hauptdarstellern, Bjarne Mädel und Lars Eidinger stimmt einfach die Chemie. Erfrischend anders.